Yoga-Kurse

Yoga-Kurse

Yoga in wörtlichem Sinn bedeutet „verbinden“ – Körper mit Seele, Menschen mit Menschen, Menschen mit Umwelt und Natur bzw. mit allem, was sich auf dieser Erde bewegt. Yoga ermöglicht das, was ein Mensch braucht und das sind physikalische (durch Asanas), psychische (durch Pranayama) und geistige (durch Meditation) Körperreinigungen. Yoga ist eine der stärksten und effektivsten Techniken, die Körper und Geist auf bemerkenswerte Weise positiv beeinflusst.

Sanftes Yoga

Der Kurs besteht aus Asanas (Körperhaltungen) und Pranayama (Atemkontrollübungen). Tief zu atmen massiert das Herz und kann zu erhöhter Vitalität beitragen. Dieser Kurs erfolgt unter anderem nach dem Motto "Yoga kennt kein Alter" und ist für alle – egal ob ältere oder jüngere Personen, auch Anfänger - geeignet, um Ruhe, Entspannung bzw. generell eine höhere Lebensqualität zu finden.

Business-Yoga

Der oftmals durch eine sitzende Tätigkeit verspannte Schulter- und Nackenbereich kann mit diesem Kursprogramm schnell entlastet werden. Wie oft und in welcher Reihenfolge die einfachen Übungen sinnvoll sind, erfahren Sie in diesem Kurs. Die beanspruchten Muskeln werden so gelockert, dass rasch eine spürbare Verbesserung festgestellt werden kann.

Yoga - ein Weg gegen Stress und Burnout

Das „Abschalten vom Alltagsstress“ ist eigentlich sehr einfach. Sehr viele Menschen stehen ständig “unter Strom”, der tägliche Stress wird dann sehr oft zu einer chronischen Belastung. Ein spezielles Yoga-Programm um loszulassen und der Erschöpfung gegenzusteuern, bietet die Basis für eine bessere Lebensführung.

Yoga für SeniorInnen

Die Stärkung des Immunsystems und die Vorbeugung gegen Infektionen geschieht durch Ausübung von Asanas (Körperhaltungen), die für die Wirbelsäule sehr wichtig sind und Pranayama (Atemkontrollübungen). Dieser speziell abgestimmte Kurs fördert Gesundheit und Vitalität, ist auch für Anfänger geeignet und trägt zur Ausgeglichenheit, Ruhe und einem besonderen Wohlbefinden bei.

Yoga und Pranayama - Für Freude und Energie

Bei Yoga helfen die Körperhaltungen (Asanas), Kontrolle über den Körper zu erlangen. Pranayama (Wortbedeutung: Atmen, Kontrolle) ist eine der stärksten und effektivsten Techniken, die Körper und Geist auf bemerkenswerte Weise beeinflusst bzw. hilft, Kontrolle über den Geist zu bekommen. Der Atem ist die Brücke zwischen Körper und Geist und bringt diese in ein harmonisches Gleichgewicht. Dieser Kurs bietet eine Kombination zwischen Asanas und Pranayama. Sie erreichen eine Beruhigung und Befreiung Ihres Nervensystems, tragen dazu bei, dass Ihre Gesundheit, Vitalität und Ihr Wohlbefinden entscheidend verbessert wird und lernen, wie Sie besser mit Stress, Niedergeschlagenheit und mentalen Störungen umgehen.

Pranayama - Das Rückgrat des Yoga

Pranayama besteht aus zwei Wörtern. "Prana" (die Energie) und "Ayama" (kontrollieren bzw. regulieren), wodurch die Bedeutung sofort erkennbar ist, nämlich Kontrolle der Energie durch Atmung. "Prana" ist in jedem Körper präsent bzw. bei jeder Bewegung aktiviert und kann mit Power oder auch "innerem Strom" verglichen werden. Beim Yoga liegt Pranayama am vierten Platz. Das hat auch seine Berechtigung. Für Pranayama braucht der Körper einen ruhigen Stand. Wer länger in einer bestimmten Position sitzen kann, kann besser Pranayama üben. Deswegen liegen die Asanas (Körperhaltungen) einen Rang vor Pranayama, um eine bessere Körperbeweglichkeit zu erreichen. Mit Pranayama wird eine innere Balance erreicht! Eine innere Ruhe entsteht, Gedanken und Gefühle klären sich. Pranayama hilft, das Meditieren anzuwenden und zu intensivieren. Es ist eine der stärksten und effektivsten Techniken, die Körper und Geist auf bemerkenswerte Weise positiv beeinflusst: Die regelmäßige Anwendung von Pranayama verschafft eine positive Intensität, die eine entscheidende Verbesserung der Lebensqualität darstellt.

Partner-Yoga

Die zahlreichen, positiven Elemente von Yoga (Entspannung, Ruhe, Ausgeglichenheit u.v.a.) werden in der Partnerschaft noch einmal „verdoppelt“. Genießen Sie mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin durch verschiedene Übungen unzählige unbeschwerte Momente – nicht nur im Kurs, sondern auch danach in Ihrem privaten Umfeld. Erreichen Sie eine enorme Steigerung Ihrer Lebensqualität.

Yoga für Schwangere

Schwangerschaft und Geburt bedeuten große körperliche und emotionale Veränderungen. Dadurch kann ein Bedürfnis nach speziellem Training entstehen, welches die Schwangere kräftigt, Verspannungen löst, ihre Mitte stärkt und die innere Ruhe fördert. Ein sicheres und ausgewogenes Yoga-Programm trägt wesentlich zum körperlichen und geistigen Wohlbefinden der Schwangeren bei und die dabei gewonnene Ausgeglichenheit überträgt sich auch auf das Baby.

Mutter/Kind-Yoga

Im Zusammenspiel zwischen Mutter und Kind bekommt Yoga eine "neue Qualität". Die einmalige Beziehung zwischen Mutter und Kind wird auf eine ganz besondere Weise nochmals verstärkt, die eine besondere Form der Kommunikation sein kann. Zusammen mit der Mutter kann das Kind im Yoga Spaß haben und seinen Bewegungsdrang ausleben. Keine Yoga-Vorkenntnisse erforderlich. Das Alter des Kindes soll mindestens 12 Monaten sein.

Kinder-Yoga

Für 5 – 12-jährige geeignet. Ein Kurs ohne Langeweile und mit viel Spaß! Spielerisch und unterhaltsam (Positions-, Atem- und Meditationsübungen) lernen die Kinder, wie man Rückenproblemen und Fehlhaltungen, die v.a. durch das Sitzen entstehen, vorbeugt (inkl. Verbesserung ihrer Motorik bzw. ihres Körpergefühls) und die Konzentration (z.B. für das Lernen) fördert. Die sozialen Fähigkeiten werden verbessert, da ein gesundes Körpergefühl zu einem gutem Selbstbewusstsein und einem entspannten Umgang mit MitschülerInnen führt. Das Immunsystem der Kinder wird gestärkt und die Anfälligkeit für Infekte verringert.

Ernährung

Yoga ist eine der Möglichkeiten, eine gute Gesundheit zu erreichen, aber Yoga alleine kann nicht alles. Ernährung spielt neben Yoga eine ebenso wichtige Rolle zur Erreichung einer guten Gesundheit. Was Sie essen, wird sowohl Ihre Lebenserwartung bestimmen, als auch wie korpulent Sie werden, wie oft Sie erkranken, wie körperlich fit Sie sind und eine Vielzahl anderer lebenswichtiger Faktoren festlegen. Nahrhaftes Essen hilft auch für die Beibehaltung des richtigen Körpergewichts. Yoga ist die einzige Wissenschaft, die bereits seit Jahrhunderten großen Wert auf richtige Ernährung gelegt hat.

Proteine, Kohlenhydrate, Fett und Wasser sind die wesentlichsten Bestandteile einer Ernährung, die der Körper benötigt. Yoga verschafft einem Konzept einer ausgewogenen Ernährung entsprechende Geltung. Die Grundlage einer ganzheitlichen Ernährungsweise ist die Essensbeschaffung in seiner einfachsten Form, soweit wie möglich frei von Chemie und Zusatzstoffen und nicht bereits vorgefertigt bzw. abgepackt.

Yoga betont besonders:

  • Weitestgehende Einschränkung von „Junk Food“ (minderwertige Nahrung)
  • Erhöhen Sie die Menge an Vollkorngetreide bzw. Brotsorten daraus und stärkehaltigem Gemüse, wie Kartoffeln, Mais u.a.
  • Bereichern Sie Ihre Ernährung mit mehr Obst und Gemüse
  • Verwenden Sie vorwiegend fettfreie oder fettreduzierte Milchprodukte

Yoga legt einen Schwerpunkt auf langsames (bewusstes) Essen. Verschlungene Nahrung wird nicht ordnungsgemäß verdaut! Dies bedeutet, dass selbst nahrhaftes Essen in diesem Fall nichts zur guten Gesundheit beiträgt, weil der Körper die Nährstoffe im Essen nicht richtig aufnimmt, sondern sogar Giftstoffe verursacht werden können.

Yoga-Behandlungen nach Krishan

  • Körperverspannungen: Der oftmals durch eine sitzende Tätigkeit verspannte Schulter- und Nackenbereich kann mit diesem Kursprogramm schnell entlastet und die richtige Reihenfolge für einfache Übungen sinnvoll aufgebaut werden. Mit einer Mischung aus Körperhaltungen (Asanas) und der Kunst der indischen Körperberuhigung werden die beanspruchten Muskeln gelockert und damit rasch eine spürbare Verbesserung erzielt.
  • Jal Neti ist eine der beliebtesten Yoga-Reinigungsübungen. Es reinigt den Körper völlig natürlich, hält die Nase frei und hilft bei der Beseitigung von Atemwegsstörungen, Heuschnupfen, Allergien und Nebenhöhlenentzündungen. Diese Technik ist sehr einfach zu lernen und für alle geeignet. Es hilft für die Balance der drei Doshas (Lebensenergien): Vata, Pitta und Kapha. Wenn diese drei in Balance sind, dann bleibt unserer Körper gesund.
  • Pranayama (Atemkontrollübungen) ist sehr wirksam gegen Allergien, Bluthochdruck, Herzprobleme, Schnupfen, Migräne u.v.a.
  • Ein Weg gegen Stress und Burnout: Das „Abschalten vom Alltagsstress“ ist eigentlich sehr einfach. Sehr viele Menschen stehen ständig “unter Strom”, der tägliche Stress wird dann sehr oft zu einer chronischen Belastung. Ein spezielles Yoga-Programm um loszulassen und der Erschöpfung gegenzusteuern, bietet die Basis für eine bessere Lebensführung.